Direkt zum Inhalt

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

Prozessingenieur (m/w/d)

  • Online seit 30.08.2021
  • 210830-487691
  • Absolventenjobs

Beschreibung

Das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts deckt ein breites Forschungsspektrum ab, darunter nichtlineare Optik, Quantenoptik, Nanophotonik, photonische Kristallfasern, Optomechanik, Quantentechnologien, Biophysik und Verbindungen zwischen Physik und Medizin.

Das Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts mit derzeit ca. 300 Beschäftigten widmet sich der Grundlagenforschung in den optischen Wissenschaften und sucht zum nächstmöglichen Zeitpunkt zur Verstärkung einen

Prozessingenieur (m/w/d)

der Fachrichtung Prozesstechnik für die Herstellung spezieller optischer Glasfasern

Ihre Aufgaben

  • Prozessoptimierung zur Herstellung von speziellen Glasfasern in Kollaboration zwischen dem Institut und einem Industriepartner
  • Bearbeitung von Glasvorformen durch Schweißverfahren

  • Berichterstattung über die Prozessentwicklung

  • Organisatorische Aufgaben, wie Bestellungen oder Bestandsüberwachung

Anforderungsprofil

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes natur- oder ingenieurwissenschaftliches Studium mit Schwerpunkt Prozesstechnik oder einer ähnlichen Fachrichtung

  • Erste Erfahrung im Reinraumbetrieb, in Mikrotechnologie oder Faseroptik, in der Handhabung von Prozessgasen, Glasbearbeitung und Regelungstechnik ist wünschenswert

  • Eigenverantwortliches Arbeiten, Lernbereitschaft sowie Teamgeist

  • Bereitschaft, sich in neue Themen, Technologien und Projekte einzuarbeiten

  • Sehr gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift

Unser Angebot

Sie erwarten ein aufgeschlossenes Team, das offen für neue Ideen ist, sowie eine interessante und abwechslungsreiche Tätigkeit in einer sehr guten Arbeitsatmosphäre, einem modernen Institutsgebäude und internationalen Umfeld. Angebote zur Fort- und Weiterbildung sowie zum regelmäßigen Fachaustausch können und sollen genutzt werden.

Die ausgeschriebene Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet. Eine anschließende Fortsetzung des Projektes wird angestrebt. Die Vergütung erfolgt abhängig von Qualifikation und Erfahrung nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst (TVöD Bund). Wir bieten eine zusätzliche Altersvorsorge durch die Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) sowie regelmäßige Maßnahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements.

Die Max-Planck-Gesellschaft hat sich zum Ziel gesetzt, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschäftigen. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind ausdrücklich erwünscht. Die Max-Planck-Gesellschaft strebt nach Gender- und Diversity-Gerechtigkeit. Wir begrüßen Bewerbungen jeden Hintergrunds.

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann bewerben Sie sich jetzt bis zum 24.09.2021 unter mpl.mpg.de/joinus.

Anzeigendaten

Art der Beschäftigung
Nach Vereinbarung
Zeitraum der Beschäftigung
Die ausgeschriebene Stelle ist zunächst auf drei Jahre befristet.
Bewerbungslink
https://mpl.mpg.de/study-work-or-visit/open-positions/

Firmenkontaktdaten

Firmenname
Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts
Standort
Staudtstraße 2
91058 Erlangen, Deutschland
Kontaktperson
Frau Judith Schriewersmann
Webseite
https://mpl.mpg.de/

Kontakt

Frau Judith Schriewersmann

Einsatzort

Max-Planck-Institut für die Physik des Lichts

https://mpl.mpg.de/

Staudtstraße 2
91058 Erlangen
Deutschland